Herzlich Willkommen

Unser Verein wurde in 1995 gegründet, den Verein haben die Leute aus dem verschiedenen Städten geschaffen, die im Verlauf von 25 Jahren haben als sein Platz an der Welt eine wunderschöne und gastfreundliche Ecke Region um Lublin – Kreis Lubartów gewählt, sie besitzen die Verantwortung für die Zukunft dieser Region. Sie wohnen in mehreren umliegenden Dörfern und sie beschäftigen sich mit Kunst- Bildungs- und Gesellschaftstätigkeiten.

1.Fortsetzung des Projekts "OBCY? Zbliżenia" ("Der Fremde? Annäherungen")

Dank der Hilfe des europäischen Fonds für Flüchtlinge, des Bildungsministeriums und des Magistrats Lublins haben wir mit der nächsten Auflage des Projekts "OBCY? Zbliżenia" gestartet, das Projekt wird In Łuków und in Lublin realisiert. Folgende Aktivitäten werden angeboten:

- Tanzworkshops - durchgeführt von Frau Kamieta
- Musikworkshops - durchgeführt von Tomasz Kozdraj
- Artworkshops - durchgeführt von Elżbieta und Kacper Pęczuła und Natalia Jarosz
- Englischunterricht - durchgeführt in Łuków von Izabela Sobieszuk und in Lublin von Katarzyna Wagner
- Fußballtraining - durchgeführt in Łuków von Marcin Pytlak und in Lublin von Dariusz Harasymiuk
- Polnischunterricht - durchgeführt von Renata Kożuch-Sierociuk
- beruflicher Gabelstaplerkurs für Männer in Łuków
- beruflicher Kurs für Frauen im Beruf Kosmetikerin
Beide Kurse werden in dem Betrieb für berufliche Qualifizierung in Łuków organisiert. Im Rahmen des P

Obcy? Zbliżenia

2. Ocalić polskie nasiona ("Polnisches Saatgut retten")

Dieses Projekt soll dem Verkehr von GMO entgegenwirken. Im Rahmen des Projekts werden Kampanien, Manifestationen und Happenings organisiert, die die Gesellschaft aufklären sollen welche Gefahren mit der Einführung von GMO verbunden sind. Eine Gruppe von 200 Teilnehmern der Veranstaltung "Kultura i Natura" ("Kultur und Natur"), die am 17. Dezember in Lubartów stattfand, hat NEIN zu der Zerstörung der polnischen traditionellen, ökologischen Landwirtschaft gesagt.

3. MY OBYWATELE ("Wir Bürger")

Der Verein "Dla Ziemi" ("Für die Erde") wurde zum lokalen Partner des Vereins "Obywatele Obywatelom" ("Bürger für Bürger") aus Łódź im Rahmen des Projekts "My obywatele", das zum Teil von dem schweizerischen Programm für die Zusammenarbeit mit neuen Mitgliedsstaaten der EU finanziert wird. Während des Projekts werden die ganze Zeit lokale gesellschaftliche Organizations-Netzwerke erweitert durch Zusammenarbeit und gemeinsame Tätigkeiten. Es geht hier hauptsächlich um die Region um Lublin. Im Rahmen unserer Tätigkeit werden wir eine Serie von Bürgerworkshops in dem Lubartowski Kreis veranstalten: "Analyse bürgerlicher Haltungen des Ungehorsams anhand Geschichten von z.B. Marvin Heemeyer (der Bürger-Macht Konflikt), Percy Schmeiser (der Bürger-Korporation Konflikt)." Die Workshops sollen verschiedene bürgerliche Haltungen zeigen, zum Denken mobilisieren und Jugendliche mit gesellschaftlichen Angelegenheiten vertraut machen. Der krönende Abschluss dieser Workshops soll ein Happening sein, das von den Schülern organisiert wird.

Unsere Partner:
    Verein "Akcja Konin" – www.akcjakonin.pl
    Verein "My Poznaniacy" – www.my-poznaniacy.org
    Initiative and Referendum Institute Europe – www.iri-europe.org
    Mehr Demokratie – www.mehr-demokratie.de
Das Ziel dieses Projekts ist die Verbreitung des Models der partizipierenden Demokratie. Wir wollen die Gesellschaft mobilisieren in verschiedenen Treffen teilzunehmen und zum Wohle lokaler Gemeinschaften zu handeln. Wir zeigen Möglichkeiten, wie man lokale Probleme mit Selbstorganisierung und Selbsthilfe in Form von Vereinen lösen kann. Im Rahmen des Projekts werden Informationen über direkte Demokratie und andere Partizipationsmöglichkeiten geliefert, die Ordnung und Gerechtigkeit schützen und schaffen können. Das Hauptziel dieses zweijährigen Projekts ist die Mobilisierung junger Leute, Gemeinschaften und gesellschaftlicher Organisationen zur bürgerlichen Aktivität, Gründung von Vereinen und zum Beitreten zu denen, die schon existieren. Wir wollen das das Netzwerk "My Obywatele" die Idee der Vereinigung in Polen popularisiert.

4. Message in a bottle

Das Projekt "Nachricht in einer Flasche" erforscht das Paradoxon des Potenzials von Wasser – der Urgewalt, die sowohl das Leben und die Schönheit schöpft, als auch Konflikte und Unruhe verursachen kann. "Nachricht in einer Flasche" kreiert eine schöpferische Atmosphäre für Trainer, die mit Jugendlichen arbeiten aber auch für junge Europäer, um ihnen das breite Thema der Dynamik dieses Paradoxons in Europa des XXI Jh. näher zu bringen. Um eine Grundlage für dieses ambitionierte Projekt zu schaffen, werden sechs führende europäische Verbreiter von Jugendarbeit in außerschulischer Bildung zusammenarbeiten, die aus fünf verschiedenen Ländern kommen. Während eines Treffens (12-19 November 2012) an der Queen Mary Universität in London werden sie gemeinsam mit jungen Leuten im Alter von 16 bis 25 aus sieben Partnerländern sowie Umweltexperten und Soziologen arbeiten. Man wird Untersuchungen führen, um sowohl theoretisch als auch praktisch kulturspezifische und geografische Grenzen zu überschreiten, die mit dem Zugang zum Wasser verbunden sind. Wasser wird als ein Vorwand dienen, um über kulturelle Erfahrungen zu diskutieren, kreative Dialogsituationen zu schaffen und Umweltwissen zu erweitern. Das erwerben von neuen Kompetenzen und die Festlegung gemeinsamer Ziele europäischer Bürger sind die wichtigsten Ziele dieses Treffens.


Stowarzyszenie Dla Ziemi
Bratnik 5, 21-132 Kamionka
www: www.dlaziemi.org
e-mail: dlaziemi@dlaziemi.org
     

Ratuj Tybet     
                                                                                                                                   
Wszystkie prawa zastrzeżone dla Stowarzyszenia Dla Ziemi.
Design by pecza@o2.pl - KP.